Pasta mit Ofen-Blumenkohl

Blumenkohl ist nicht so unser Favorit, und bislang haben wir ihn primär für „Aloo Gobi“ verwendet, dem indischen Blumenkohl-Kartoffel-Curry. Darauf hatten wir aber an diesem Tag keine rechte Lust, also half ein Rezept von Annemarie Wildeisen, welches (wie üblich) variiert wurde. Der Blumenkohl mit den Kräutern bekommt im Ofen ein tolles Aroma. Und mit den etwas dunkleren Vollkornpasta sieht das Gericht auch sehr hübsch aus. Normale Pasta gehen natürlich auch.

Zutaten (für 2 Personen):

1                    mittelgrosser/kleiner Blumenkohl (ca. 500 gr.)
1 kleine        Zwiebel
3-4               Knoblauchzehen
1                    Peperoncino
1 TL              Rosmarin getrocknet
1 TL              Thymian getrocknet
1 TL              Origano getrocknet
1 Bd.             Petersilie
8-10              getrocknete Tomaten in Öl
Salz, Pfeffer, frisch gemahlen
Olivenöl
Frischer, geriebener Parmesan-Käse zum Bestreuen

140  Gr.       Vollkornpasta (z.B. Penne, Farfalle, etc.) oder nach Wahl

Zubereitung 

Den Backofen auf ca. 200°C (Umluft) vorheizen. Den Blumenkohl in Röschen teilen und diese anschliessend in Scheiben schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Peperoncino schälen und fein hacken.  Tomaten in schmale Streifen schneiden.
In einer Schüssel Blumenkohl, Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter und Tomaten mit 6-8 EL Olivenöl mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen.
Achtung: Kräuter und Kohl schlucken ordentlich Öl, daher nicht sparen damit. Wichtig ist, dass das Gemüse genügend Öl hat, damit es nicht im Ofen verbrennt.

Im 200 Grad heissen Ofen (Umluft) auf der mittleren Stufe etwa 20 Minuten backen. Währenddessen auch Petersilie fein hacken.

Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen, abgiessen, abtropfen lassen und zurück in den Topf geben. Das Gemüse aus dem Ofen sowie die Petersilie beifügen und alles gut mischen. Wenn nötig mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Die Pasta in tiefen vorgewärmten Tellern anrichten und mit frischen, geriebenen Parmesan bestreuen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Herbst, Rezepte, Winter und getaggt als , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert